eBay richtet in England eine Bitcoin-Rubrik ein

22. Januar 2014 | Von | Kategorie: News, Shopping

Werbung

Der Bitcoin und seine kryptografischen Schwesterwährungen kommen weiter in Fahrt. eBay.co.uk führt in England eine eigene Rubrik für Bitcoin & Co. ein und zeigt damit deutlich, dass man mit den neuen digitalen Währungen alles andere als auf Kriegsfuß steht.

eBay classified BitcoinAm 10. Februar 2014 soll es so weit sein: eBay Großbritannien (ebay.co.uk) will dann eine spezielle Rubrik für den Verkauf von Bitcoin und anderen Kryptowährungen (Litecoin wird explizit erwähnt) einrichten. Auch wenn eBay-Chef John Donahoe und PayPal-Boss David Marcus (PayPal gehört zu eBay) beide kürzlich ihre positive Einstellung zum Bitcoin verkündet haben, so scheint das Ganze nicht ohne Hintergedanken zu sein. eBay führt nämlich nicht etwa das Bezahlen per Bitcoin oder Litecoin ein, und PayPal verbietet sogar nach wie vor jeglichen Währungstausch über den Bezahlservice (USD für Euro ist ebenso verboten wie Bitcoin für Euro etc.).

Hinterzimmer
Die Bitcoin-Rubrik wird bei eBay.co.uk auch nur quasi im Hinterzimmer erscheinen, bei den „eBay Classifieds“ – das ist die Kleinanzeigen-Abteilung von eBay. Damit will eBay kleineren Online-Auktionshäusern, aber auch dem Erzfeind Craigslist möglichst viele Kunden stehlen. Insofern ist der Schritt eher ein wenig halbherzig zu bewerten.

Andererseits wird diese Nachricht andere Unternehmen wie Amazon dazu zwingen, sich auch um Bitcoin & Co. zu kümmern und Stellung zu beziehen. Für viele Unternehmen gibt es nämlich eine Gefahr: Sollte sich der von ihnen ungeliebte Bitcoin tatsächlich durchsetzen, und sie haben ihn zu lange ignoriert, werden ihnen die Kunden weglaufen…

Werbung

Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar